Welcher Sonnenschutz ist richtig für mein Kind?

So sehr wir uns auch über die Sonne freuen und die ersten Strahlen auf der Haut genießen, so machen sich Eltern kleiner Kinder doch schnell Sorgen vor zu starker UV-Strahlung. Zu Recht! Denn die Haut von Babys und Kindern ist noch sehr dünn und besonders empfindlich. Sie verdient besonderen Schutz. Doch wieviel Sonnenschutz muss sein? Was ist bei der Auswahl der richtigen Kopfbedeckung für Babys und Kleinkinder zu beachten.

Einige wichtige Hinweise zur Auswahl der richtigen Sonnenschutzmütze für Ihr Kind finden Sie im folgenden Text- und Bildmaterial, das uns die Firma Pickapooh zur Verfügung gestellt hat. Bitte nehmen Sie sich Zeit zum Durchlesen und überlegen Sie, welchem Hauttyp Ihr Kind am ehesten entspricht. Im Hinblick auf die Verweildauer in der Sonne möchten wir ausdrücklich auf Pickapoohs Faustregel hinsichtlich eines vernünftigen Umgangs mit der Sonne verweisen: Weniger ist mehr!

UV-Schutzempfehlungen

  • Die wichtigste Schutzmaßnahme ist ein vernünftiger Umgang mit der Sonne: Weniger ist mehr!
  • Langsam beginnen – mittags zwischen 11 und 15 Uhr nicht in die direkte Sonne!
  • Keine direkte Sonne für Säuglinge unter 1 Jahr, Kleinkinder nur mit ausreichend hohem Lichtschutz, am besten aus Textil und nicht nur Sonnencreme!
  • UV-Vorhersage kennen und berücksichtigen – je höher der UV-Index (UVI), desto größer ist die Sonnenbrandgefahr
  • Erkennen Sie den individuellen Hauttyp und verhalten Sie sich entsprechend!

Ermitteln Sie den Hauttyp Ihres Kindes

Quelle: Bundesamt für Strahlenschutz, alle Angaben beziehen sich auf ungebräunte Haut.
 
  Haut sehr hell
Haar rötlich-blond
Meist Sommersprossen
Haus hell
Haare blond
Evtl. Sommersprossen
Haut hellbraun
Haar dunkelblond-brünett
Haut braun
Haar dunkelschwarz
Keine Sommersprossen
UVI Hauttyp IHauttyp II
Hauttyp III
Hauttyp IV
 0 - 1ab 60 minkeine Angabe keine Angabekeine Angabe 
 2 - 4 ab 30 minab 40 minab 60 minab 85 min
 5 - 7 ab 20 minab 25 minab 25 minab 45 min
 > 8 < 5 min< 20 min< 30 min< 40 min
 Schutzmaßnahmen empfehlenswert
 Schutzmaßnahmen erforderlich
 Schutzmaßnahmen zwingend erforderlich

Der UV-Index

Der UV-Index (UVI) beschreibt den am Boden erwartete Tagesspitzenwert der sonnenbrandwirksamen UV-Strahlung. Vom April bis September veröffentlich das Bundesamt für Strahlenschutz am Montag, Mittwoch und Freitag je eine 3-Tages-UV-Index-Prognose unter

http://www.bfs.de/de/uv/uv2/uv_messnetz/uvi/prognose.html.

Hautärzte empfehlen als zweitwichtigsten Schutz die richtige Kleidung

Die Kleidung sollte so geschnitten sein, dass Sie möglichst viel Haut bedeckt. Hemden mit langen Armen und ein Hut mit breiter Krempe sind viel besser als ein T-Shirt mit einem Baseball.-Cap. Je weiter, desto besser, denn Dehnung und auch Nässe verminderten die Schutzwirkung zum Teil sehr stark! Zertifizierte Schutzwirking der Kleidung gibt zusätzliche Sicherheit, besonders wenn nach dem UV-Standard 801 geprüft wurde.

Hans Natur hat Sonnenschutzmützen von Pickapooh in allen 3 Schutzstufen in sein Programm aufgenommen. Bitte beachten Sie beim Kauf, dass eine Sonnenschutzmütze bzw. ein Sonnenschutzhut gerade im Sommer nicht zu stramm am Kopf sitzen oder gar eng auf der Haut aufliegen darf. Es sollte immer ein wenig Spielraum bleiben, der für Luftzufuhr sorgt und einem starken Schwitzen vorbeugt.

Den höchsten Schutz der Stufe 80 bieten folgende Mützen:


Mittleren Schutz der Stufe UV-40 bieten diese Mützen:


Mützen mit einem UV-Schutz von 20 bieten wir unter folgenden Artikelnummern an:


Zurück zur Übersicht