Regenbekleidung für Kinder, die gerne draußen spielen

Kinder sind gerne an der frischen Luft und beziehen die Natur in ihre Spiele ein, ob am Strand, auf dem Spielplatz, beim Bauernhofurlaub oder im Wald. Sie lieben es, draußen herumzutoben, Blätterhütten zu bauen, Kastanien zu sammeln und aus matschiger Erde phantasievolle Landschaften zu formen. Dabei ist es Kindern egal, welches Wetter gerade herrscht. Nur weil es gerade mal regnet, wollen sie auf das Spielen in der Natur nicht verzichten. Daher benötigen sie gute Wetterbekleidung mit Matschhose und Regenjacke, die vor Durchfeuchtung und Auskühlung schützt.

Spätestens mit Beginn des Kindergartens wird es für Eltern Zeit, sich nach qualitätvoller Regenkleidung für ihre Kinder umzusehen. Denn ohne Matschhose, Regenjacke und Gummistiefel geht bei den Kindern gar nichts. Am bestens denken Sie gleich an eine doppelte Ausrüstung. Denn selbst, wenn Ihr Kind in Kluft 1 sauber und trocken geblieben ist, sind die äußerlich anhaftenden Erdbrocken manchmal so nass und klebrig, dass bis zum Folgetag an Reinigung kaum zu denken ist.

Früher wurde Wetter- und Regenbekleidung meist durch die Beschichtung dichtgewebter Stoffe und Kleidungsstücke mit Wachs oder Öl hergestellt. So natürlich diese wasserundurchlässigen Beschichtungen auch gewesen sein mögen, so waren sie nur bedingt atmungsaktiv und mussten regelmäßig nachgewachst und -geölt werden. Mit PVC und Polyester kamen neue wasser- und windabweisende Materialien auf den Markt, die jedoch Produkte der Erdölchemie sind, giftige Stoffe ausdünsten und nicht zuletzt in der Entsorgung ein großes Umweltproblem darstellen.

Eine ökologische Alternative ist Gummi in Form von Naturkautschuk, frei von PVC und ausdünstenden Erdölderivaten. Wenn man bedenkt, dass Kinder ihre Regenbekleidung mit Matschhose, Regenjacke und Gummistiefel oftmals über mehrere Stunden tragen, sollte das wasserabweisende Material so giftfrei wie nur irgend möglich sein.

Hans Natur empfiehlt BMS Räuberwald Regenkleidung

Seit Anfang 2012 führt Hans Natur Regenbekleidung der Serie „Räuberwald“ von BMS im Programm. Sie wurde auf Basis eines hohen Anteils an Naturkautschuk hergestellt und ist Ökotex 100 für die Produktklasse 1 zertifiziert. Für diese Produktklassen gelten besonders strenge Prüfkriterien, da sie Textilien und textile Spielwaren für Babys und Kleinkinder zum vollendeten 3. Lebensjahr umfassen. BMS ist derzeit die einzige deutsche Firma, deren Kinder Regenbekleidung nach Ökotex100 für die Produktklasse 1 zertifiziert wurde.

Ganz besonders bei Skandinavien-Fans, leidenschaftlichen Nordlichtern, Liebhabern von Meeresluft und Wellenrauschen sowie Waldkindergarten-Kindern von Nord bis Süd sind BMS Kinder Regenjacken und Matschhosen gefragt und beliebt. Passend zur Farbpalette der Räuberwald Wetterbekleidungen gibt es auch Gummistiefel auf Basis von Naturkautschuk. Hans Natur hat beste Erfahrungen mit der innovativen und an ökologischen Vorgaben orientierten Firma aus der Hamburger Speicherstadt gemacht.

Um Ihnen eine kleine Hilfe zur Auswahl der für Ihr Kind passenden Regenbekleidung zu liefern, beachten Sie bitte unsere Checkliste.

Checkliste für die Auswahl und den Einkauf von Kinder Regenhosen und Kinder Regenjacken

Kinder Regenjacke

Regenjacken für Kinder dürfen nicht einfach nur verkleinerte Modelle der Erwachsenen Wetterbekleidung sein. Vielmehr müssen Regenjacken für Kinder auf die Proportionen und Bedürfnisse von Kindern zugeschnitten sein. Kinderregenjacken sollten folgende Ausstattungsmerkmale haben:

  • Eine gut am Kopf sitzende Kapuze: Ein umlaufendes, jedoch nicht zu strammes, verdeckt eingenähtes Gummiband sorgt dafür, dass das Gesicht perfekt umrahmt wird, ohne die Sicht zu behindern. Wenn die Kapuze nicht benötigt wird, sollte sie abnehmbar oder im Kragen einrollbar sein.
  • Weitenregulierbare Ärmelbündchen: Die Verstellbarkeit lässt sich mittels Druckknöpfen oder einem Klettverschluss gewährleisten.
  • Taschen mit verdeckten Eingriffen: Sie verhindern ein allzu leichtes Hineingleiten von Sand und Wasser beim Buddeln in der Sandkiste oder am Strand
  • Zipper Garage für den Reißverschluss: Kinder empfinden es als sehr unangenehm, wenn der Reißverschluss am Kinn kratzt. Ein am Reißverschlussende angenähter kleiner Stofftunnel kann das wirkungsvoll verhindern.
  • Sicherheitsreflektoren an der Kapuze, auf der Rückseite und den Ärmelbündchen: Sie gewährleisten eine erhöhte Sichtbarkeit bei Nieselregen, Nebel und Dunkelheit.
  • Wasserdichte Nähte: Achten Sie darauf, dass die Kinder Regenjacken nicht nur einfache Nähte haben, sondern mit speziellen doppelte Nähten versehen sind. Am besten sind verschweißte bzw. getapte Nähte, bei denen es keine Nadeleinstiche gibt, die das Gewebe durchdringen.
  • Atmungsaktivität bei hoher Winddichtigkeit: Futterstoffe sollten aus unbelasteten Materialien bestehen, die Wärme und Feuchtigkeit transportieren und regulieren können. In Anlehnung an die Natur gibt es vielen verschiedene Fasern, deren Membranfunktionen für ein gesundes Jacken-Innenklima sorgen.
  • Ein gut beschreibbares Namensschild: Es verhindert Verwechselungen und erleichtert es im Kindergarten und Schule, den Besitzer ausfindig zu machen.

Kinder Regenhose

Kinder Regenhosen sind immer auch Matsch- und Buddelhosen. Denn welches Kind würde sich damit begnügen, einfach nur im Regen herumzuspazieren? Bei jüngeren Kindern empfehlen sich hochgeschnittene Regenhosen mit Hosenträgern, weil Regenhosen mit Latz und Trägern beim Spielen nicht so leicht nach unten rutschen. Außerdem bleibt der Nierenbereich schön warm. Ältere Kinder finden Buddellatzhosen allerdings oft uncool. Sie bevorzugen Regenhosen mit dehnbaren Taillen-Bündchen und empfinden das als sportlicher. Durch das dehnbare Bündchen können die Kinder die Hose bequem und – wichtig - eigenhändig an- und ausziehen. Kinder Regenhosen, ob mit Latz und Trägern für die Jüngeren oder Taillen-Gummi für die Älteren, sollten darüber hinaus folgende Ausstattungsmerkmale haben:

  • Kinder Regenhosen müssen so geschnitten sein, dass sie auch über einer wärmenden normalen Hose getragen werden können bzw. einer wärmenden Fleece-Hose oder Leggings Platz bieten. Auf diese Weise ist die Regenhose über weite Strecken eines Jahres nutzbar.
  • Weitenregulierbare Fußbündchen: Die Verstellbarkeit lässt sich mittels Druckknöpfen oder einem soliden Gummibund gewährleisten.
  • Elastische Stege, die die Hose unter dem Fuß oder der Gummistiefelsohle fixieren und so ein Hochrutschen verhindern.
  • Taschen mit verdeckten Eingriffen: Sie verhindern ein allzu leichtes Hineingleiten von Sand und Wasser beim Tieftauchen in der Sandkiste oder am Strand
  • Sicherheitsreflektoren an Vorder- und Rückseite
  • Wasserdichte Nähte, getapt oder geschweißt
  • Winddichtes und dennoch atmungsaktives Material, das Stauwärme und Feuchtigkeit reguliert.
  • Ein gut sichtbares Namensschild, das Vertauschen und Abhandenkommen entgegenwirkt.

Passende Produkte zum Thema Regenbekleidung für Kinder


Zurück zur Übersicht