Sortieren nach

Themenshop Leder (pflanzlich gegerbt)

51 Produkte gefunden
Themenshop Leder (pflanzlich gegerbt)

Alle Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Leder (pflanzlich gegerbt)

Leder (pflanzlich gegerbt)

Pflanzlich gegerbtes Leder

Wir bieten ausschließlich Baby- und Kinderschuhe aus Leder an, die pflanzlich gegerbt wurden. Kinder tragen Ihre Schuhe stundenlang, umso wichtiger, dass diese aus zertifiziertem Bio-Leder hergestellt und aus pflanzlicher Gerbung stammen. Das unbelastete Material lässt die Haut atmen, die Schuhe wurden umweltfreundlich gefertigt und überzeugen durch hohen Tragekomfort und Strapazierfähigkeit.

  • Chromfreies, zertifiziertes Bio-Leder
  • Ausschließlich mit pflanzlichen Stoffen gegerbt
  • Das pflanzliche Gerbverfahren erhält die natürliche Struktur des Leders
  • Zeitaufwendiges Gerbverfahren (20 bis 30 Monate)
  • Atmungsaktives, hautfreundliches, schadstoffarmes Bio-Leder

Ganz natürlich gerben

Das Gerben mit pflanzlichen Inhaltsstoffen wurde schon vor 5000 Jahren bei den alten Ägyptern angewendet. Pflanzliche Ledergerbung ist auch unter den Begriffen vegetabile Ledergerbung oder Lohgerbung bekannt. Die in Pflanzen enthaltenen Gerbstoffe ermöglichen es, Tierhäute zu konservieren, zu färben und eine Weiterverarbeitung zu ermöglichen. Diese Stoffe nennt man Tannine, diese sind, je nach Pflanzenart, in unterschiedlich hoher Konzentration enthalten. Tannine sind in unterschiedlichen Pflanzenteilen. So werden zum pflanzlichen Gerben zum Beispiel Blätter, Baumrinden oder Früchte verwendet. Ursprünglich sollen Tannine Fressfeinde der Pflanzen fernhalten, doch richtig angewendet eignen sich wunderbar zur Weiterverarbeitung von Tierhäuten bzw. Leder.

Kleine Gerbstoffkunde

Pflanzliches Gerben ist etwas für Geduldige, denn dieser Prozess nimmt zwischen 20 und 30 Monate in Anspruch. Um dem Leder eine bräunliche Note zu verleihen, kommen häufig Rinde der Eiche oder Fichte zum Einsatz. Einen gelben Farbton erzielt man mit Birkenrinde. Taraschoten, die im April von den Tarabäumen gepflückt werden, haben einen hohen Tanningehalt und färben Leder in einen Cremeton. Für eine Tierhautgerbung werden entweder 20 Kilogramm Früchte oder 30 Kilogramm Rinde oder bis zu 90 Kilogramm Eichenholz benötigt. Das Ergebnis ist ein weiches, anschmiegsames wie atmungsaktives Leder, das umweltfreundlich und auf natürliche Weise hergestellt wurde.

IVN-zertifiziertes Bio-Leder

Der Begriff Bio-Leder ist nicht wirklich geschützt. Bewusste Verbraucher sind also darauf angewiesen, Schuhe und Stiefel von Herstellern zu erwerben, die absolut transparente Produktionsketten nachweisen können. Das IVN-Zertifikat für Bio-Leder ist ein verlässlicher Indikator. Bio-Leder, das IVN-zertifiziert ist, muss einige Kriterien erfüllen.
Zum Beispiel  werden ausschließlich Tierhäute verwendet, die bei der Fleischgewinnung als Nebenprodukte angefallen sind. Wildtiere oder vom Aussterben bedrohte Tiere sind für die IVN Naturleder Produktion ausgeschlossen. Das pflanzlich gegerbte Leder wird umweltschonend hergestellt. Die Gerbereien sind verpflichtet, ressourcenschonen zu verarbeiten und ihr Abwasser durch zweistufige Kläranlagen zu leiten. Soziale Standards werden bei der Produktion der Lederwaren eingehalten.  Chromgerbung oder das Gerben mit Mineralien ist untersagt.

Augen auf beim Kinderschuh-Kauf

Nur ca. 10 bis 12% der Lederschuhe werden aus Bio Naturleder gefertigt. Grade bei Baby- und Kinderschuhe ist es enorm wichtig auf natürliches, chromfreies Bio Leder zu setzen. Die Haut der Kleinen ist noch dünn und durchlässig. Krankmachende Schadstoffe können leichter in die Haut und den Organismus dringen. Beim Kauf von Bio-Leder Kinderschuhen erhalten Sie nicht nur Lauflernschuhe oder Kinderstiefel, die pflanzlich- und chromfrei gegerbt wurden, das Leder der Schuhe ist auch wesentlich anschmiegsamer und atmungsaktiver. Die Behandlung mit giftigen Chemikalien zerstört die natürliche Struktur des Leders. Unsere Schuhe sind echte Naturprodukte – das fühlt man auch beim Tragen.