Sortieren nach

Reinigungsmittel


22 Produkte gefunden

Alle Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten


Ökologische Reinigungsmittel für den umweltschonenden Hausputz

Reinigungsmittel auf biologischer Basis reinigen gründlich und zuverlässig, ohne die Gesundheit und Umwelt zu belasten. Die Wirkstoffe stammen aus der Natur, sodass die Bio Putzmittel biologisch abbaubar sind. Bewährte Hausmittel wie Kernseife, Schmierseife oder Soda sind echter Helferlein beim Reinigen und Putzen im gesamten Haushalt.

  • Ohne Konservierungs- und Duftstoffe, ohne Petrochemie
  • Schont die Gesundheit der Familie
  • Umweltfreundlich hergestellt und biologisch abbaubar
  • Hohe Reinigungsleistung selbst bei geringer Dosierung
  • Vollends deklariert und bio-zertifiziert

Hautverträglich und umweltschonend

Nur weil man beim Putzen auf aggressive Chemiebomben verzichtet, bedeutet das nicht, dass die Wohnung nicht strahlen und glänzen kann. Unsere Haushaltsreiniger und Putzmittel in Bio-Qualität stehen konventionellen Reinigungsmitteln in nichts nach. Öko Reiniger sind besonders hautfreundlich und somit auch für Allergiegefährdete und Menschen mit sensibler Haut geeignet. Reizende Stoffe, ätzende Chemikalien werden über die Haut und Luft aufgenommen, tun Sie sich und Ihrer Familie einen Gefallen und setzen Sie auf Bio Reiniger mit natürlichen Wirkstoffen.
Tipp: Halten Sie nicht alles 100% antibakteriell und sauber. Unser Körper benötigt Keime, um gesund zu sein. Grade Kinder bedürfen ein starkes Immunsystem, dass sich nur entwickeln kann, wenn mit dem Reinheitszwang nicht übertrieben wird. Achten Sie auf eine gute Hygiene in der Küche und im Badezimmer und finden Sie ein gesundes Mittelmaß für die anderen Räumlichkeiten.

Bewährte Hausmittel, damals wie heute unschlagbar

Die einfachsten Dinge sind oftmals die Besten. Unsere Hausmittel aus natürlichen Stoffen sind vielseitig einsetzbar und absolut einfach in der Handhabung. Zitronensäure rückt Kalk zu Leibe, das Orangen Reinigungskonzentrat duftet nicht nur schön natürlich, es ist mit hoher Fettlösekraft im ganzen Haushalt einsetzbar. Mit Wiener Kalk, das ist fein gemahlener Dolomit, reinigt man im Handumdrehen Glaskeramik Kochflächen. Diese und andere Hausmittel werden seit vielen Jahrzehnten benutzt, sind absolut effektiv und ergiebig. Die natürlichen Alternativen zu konventionellen Entkalkern, Universalreinigern und Glasreinigern sind sparsam zu dosieren, ebenso säubernd und hinterlassen keine gesundheitsschädlichen Chemikalien im Wohnraum und später im Abwasser.

Putzen mit der Kraft der Zitrone und Olive

Mit Zitronensäure geht Putzen leicht von der Hand. Sie entfernt Kalk- und Seifenreste in der Waschmaschine, reinigt Badezimmer Armaturen blitzeblank. Verschmutzte Hemd- und Blusenkragen werden dank Zitronensäure wieder strahlend sauber. Sehen Ihre Fugen im Bad nicht mehr schön aus? Behandelt mit Zitronensäure und Backpulver leuchten die Fugen wieder wie neu.
Unsere Schmierseife ist das Universalmittel für Haushalt und Garten. Hergestellt aus Olivenöl reinigt und pflegt die Schmierseife Oberflächen und verleiht, aufgelöst in Wasser, Böden aus Marmor oder Naturstein neuen Glanz. Selbst Ihre Fenster können Sie damit putzen. Dank ihrer natürlichen Zusammensetzung eignet sich die Schmierseife vor allen Dingen für Putzarbeiten, die mit den Händen verrichtet werden, denn das Putzmittel schont die Haut und fügt ihr keinen Schaden zu. Hegen und pflegen Sie einen Garten? Wenn Ihre geliebten Pflanzen von Blattläusen heimgesucht werden, können Sie die in Wasser aufgelöste Schmierseife zur Läuse Bekämpfung einsetzen.

Glyzerin

Wie viele Putzmittel haben Sie zu Hause? Fensterputzmittel, Putzmittel für das Ceran Kochfeld, WC Reiniger, Allesreiniger, spezieller Fußboden Reiniger für das Laminat oder Parkett und noch vieles mehr?  Wählt man Reiniger wie Schmierseife, Zitronensäure oder Glycerin ist man mit allem versorgt, was man zum Putzen braucht. Glyzerin ist ein fabelhaftes Beispiel dafür, wie vielseitig Großmutters Hausmittel einzusetzen sind. Glyzerin ist das Putzmittel erster Wahl, wenn Sie Grasflecken oder hartnäckige Flecken vom Teer entfernen müssen. Nur ein paar Tropfen Gylzerin im Fensterputzwasser genügen, um eine Wiederanhaftung von Staub zu vermeiden. Putzen Sie Brillen und Spiegel mit einer Glyzerinlösung blitzblank. Grade Brillenträger werden begeistert sein, denn das Reinigungsmittel verhindert ein Beschlagen der Gläser.

Soda muss es sein

Soda, also 100% Natriumcarbonat, hilft wirkungsvoll gegen Ablagerungen jeglicher Art in Thermoskannen oder an schwer erreichbaren Stellen von Trinkflaschen. Mit unserem 800 g Eimer Soda kommen Sie eine kleine Ewigkeit aus, denn das Putzmittel wird ganz gering dosiert und entfaltet dennoch große Wirkung.  1 bis 2 Löffel genügen, um Ihre Waschmaschine von schmierigen Ablagerungen zu befreien.
Verstopfte Abflüsse können Sie mit dem Einsatz eines Esslöffels und heißem Wasser wieder freilegen. Wenn Sie stark riechende Wäsche haben, zum Beispiel vergessene Kleidung und Handtücher aus der Sporttasche, entfernt Soda die unangenehmen Gerüche mit nur einem Maschinenwaschgang.

Umweltbewusst putzen

Wenn Sie so umweltbewusst putzen möchten wie möglich, gilt es nicht nur, Putzmittel zu wählen, die biologisch abbaubar und frei von aggressiven Chemikalien sind. Man kann noch einiges tun, um zu putzen „wie es die Natur verträgt“.
Dosieren Sie nach den Angaben des Herstellers, Glasreiniger, Badreiniger, Hausmittel und Co. Benutzen Sie immer nur so viel Wasser und Putzmittel wie auch wirklich benötigt wird. Ein Schmutzfänger wie eine Fußmatte an der Haustür vermeidet ein schnelles Anhäufen von Schmutz. Entfernen Sie in Bad und Küche verspritztes Wasser und geben Sie so dem Kalk keine Chance. Nach dem Duschen können Sie Kacheln und Badezimmerarmaturen trocknen, sodass ein Putzen dergleichen seltener nötig ist. Kaufen Sie konzentrierte, höchst ergiebige Glasreiniger und Allzweckreiniger, um Verpackungsmüll einzusparen.

Wenn der Abfluss mal verstopft ist…

Greifen Sie, wenn Ihr Abfluss verstopft ist, als Erstes zur Saugglocke oder Reinigungsspirale. Vielleicht lässt sich die Verstopfung schon so lösen. Bemühen Sie sich in erster Linie um eine mechanische Reinigung. Bürsten, Schwämme oder Abzieher können schon im Vorwege Schmutz entfernen.
Sparen Sie Wasser ein, wo Sie nur können. Dies gilt nicht nur bei der Körperpflege und beim Kochen, sondern auch beim Spülen von Geschirr, Wäschewaschen und Putzen. Verzichten Sie auf das Verwenden von sogenannten WC Steinen. Diese sind voller Chemie und belasten unnötig das Abwasser.