Sortieren nach

Zahnungshilfen


22 Produkte gefunden

Alle Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten


Bernsteinketten, Veilchenwurzeln und Beißringe aus Holz und Naturkautschuk unterstützen das Durchbrechen der Milchzähne und lindern begleitende Symptome.

Ca. ab dem 6. Monat beginnen die ersten Milchzähne sich durch den Kiefer zu schieben. Dieser Prozess des Zahnens wird von den Babys häufig als unangenehm empfunden. Die Beschwerden reichen vom Druckschmerz im Kiefer, gerötetem, gereiztem Zahnfleisch bis hin zu Fieber. Natürliche Zahnungshilfen schaffen Linderung. Eine Bernsteinkette, eine Veilchenwurzel oder ein Beißring leisten Abhilfe und lindern die unliebsamen Symptome des Zahnens.

  • Natürliche Zahnungshilfen lindern Beschwerden beim Zahnen
  • Veilchenwurzeln, Bernsteinketten und Beißringe aus natürlichen Materialien

  • Hochwertig verarbeitet, streng schadstoffgeprüft und sicher
  • Unterstützt und erleichtert das Durchstoßen der Milchzähne
  • Seit Generationen bewährte Hausmittel

Die ersten Zähnchen

Die Milchzähnchen sind bereits vor der Geburt angelegt und schieben sich ab dem 6. Monat schubweise an die Kiefer-Oberfläche, um dann durch das Zahnfleisch zu brechen. Einige Kinder bekommen ihre Milchzähne ohne jegliche Beschwerden, andere leiden stark. Druckschmerzen im Kiefer und gereiztes Zahnfleisch sind häufig die Begleiterscheinungen. Teilweise leiden Babys beim Zahnen auch unter Durchfall oder Fieber. Um das Durchbrechen der Zähne so erträglich wie möglich zu machen, führen wir in unserem Sortiment allerlei Zahnungshilfen, die ausschließlich aus Naturmaterialien bestehen. Bei all diesen Hausmitteln sollte nicht vergessen werden: Schmusen, Kuscheln und Trösten sind die beste Medizin. Nichts ist tröstlicher und beruhigender als in Mamas oder Papas Armen zu liegen und den Körperkontakt zu genießen.

Hausmittel aus der Natur – gut, günstig, wirkungsvoll

Schon vor der Geburt des kleinen Erdenbürgers sind die 20 Milchzähne im Kiefer angelegt. Diese wandern stetig nach oben, bis sie schließlich durch das Zahnfleisch brechen. Die ersten beiden Zähnchen sind meistens die unteren Schneidezähne. Zwischen dem ersten und letzten Milchzahn liegen in der Regel 2 bis 2,5 Jahre. Mit spätestens 3 Jahren stoßen die letzten Milchzähne, die hinteren Backenzähne, durch. Um Babys und Kleinkinder gut durch die Zahnungszeit zu bringen, empfehlen wir ganz natürliche, wirkungsvolle Zahnungshilfen, die unbedenklich einzusetzen sind.

Immer zur Hand

Manchmal sind halt die simpelsten Dinge, die besten Helferlein. Für zahnende Babys ist das Herumkauen auf Mamas oder Papas Finger eine echte Wohltat (selbstredend: bitte vorher gründlich Hände waschen). Wer möchte, kann sich dabei unsere Fingerzahnbürste überstülpen. Die Fingerzahnbürste aus Silikon ist frei von gesundheitsgefährdenden Weichmachern, hat keine Nähte und eignet sich hervorragend, um damit beim Zahnen, das Zahnfleisch und den Kiefer des Babys sanft zu massieren.
Erfahrene Eltern greifen zu einem kühlen Waschlappen. Hierdrauf dürfen die Kleinen nach Herzenslust herumkauen. Die Kühle des Waschlappens tut unheimlich gut, lindert das Druck- und Schmerzgefühl und beruhigt die vermehrte Durchblutung der schmerzenden Stellen im Mund.  Last but not least: Seit Generationen haben sich  gekühlte Karotten oder Apfelstücke bewährt. Wenn die Milchzähne durchbrechen, haben alle Babys und Kleinkinder einen erhöhten Kaudrang und mümmeln gerne auf einer kalten Mohrrübe oder einem Apfelstück. Bitte lassen Sie hierbei Ihr Kind nicht unbeaufsichtigt.

Hausmittel gegen Zahnungsbeschwerden aus unserem Sortiment

Die Baby Bernsteinkette gehört zu den Klassikern der Zahnungshilfen. Das hat einen guten Grund, denn erfahrene Mütter, Hebammen und Heilpraktiker sind von der Wirkung der Bernsteinketten überzeugt. Die einzelnen Steine sind nicht nur besonders schmückend, sie erhalten auch helfende Baumsäfte und ätherische Öle. Treffen die Bernsteine auf Körperwärme, sollen sich die heilenden Kräfte entfalten und entzündungshemmend und beruhigend wirken. Das fossile Harz unterstützt sanft das Durchbrechen der Zähne. Eine Bernsteinkette aus dem Hans Natur Sortiment verfügt über einen metallfreien Verschluss, eine Sollbruchstelle und jeder einzelne Stein wird von Hand verknotet. Zudem ist jede Baby Bernsteinkette ein Unikat und ein helfendes, auserlesenes Schmuckstück für kleine Jungen und Mädchen.

Die Veilchenwurzel

Die Beißwurzel enthält natürliche Alkaloide, die schmerzlindernd wirken sollen. Gewonnen wird die Wurzel aus dem Wurzelstock (Rhizom) der Iris Florentina. Das Kauen auf der Veilchenwurzel löst das Spannungsgefühl, die ätherischen Öle wirken angenehm kühlend. Schöner Nebeneffekt: beim und nach dem Kauen entfaltet sich der dezente Duft der Veilchenwurzel. Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Veilchenwurzel um ein reines Naturprodukt handelt und nicht eine Veilchenwurzel der anderen gleicht. Gleichwohl kann die Größe der Zahnungshilfe variieren.

Beißring aus Naturkautschuk oder Holz

In den ersten Lebensmonaten erkunden Babys noch alles mit dem Mund, auch später, zum Beispiel beim Spielen, stecken sich die Kleinen gedankenverloren ihr Spielzeug in den Mund. Während des Zahnens ist das Bedürfnis sich etwas Festes in den Mund zu stecken und darauf herumzukauen besonders groß, denn dies schafft einen Moment Linderung. Baby Beißringe sind hier die erste Wahl. In unserem Sortiment bieten wir Beißringe aus unbelastetem Naturkautschuk oder Holz an. Sämtliche Beißringe werden stark schadstoffgeprüft und auf ihre Sicherheit getestet. Doch der Beißring eignet sich nicht nur beim Zahnen, beim Spielen damit, wird ganz nebenbei die Hand-Auge-Koordination geschult. Verwendete Lasuren und Farblacke sind selbstverständlich lösungsmittelfrei und basieren auf Wasser. Auf einem Beißring von Hans Natur darf gekaut und gesabbert werden – alles völlig unbedenklich, denn alle Farben sind speichel- und schweißecht.

Der erste Zahn ist da und nun?

Zahnärzte empfehlen gleich beim ersten Milchzahn mit der Zahnpflege zu beginnen. Lassen Sie die Zahnreinigung zu einem Ritual werden, umso schneller gewöhnt sich Ihr Liebling ans Zähneputzen. Unsere Fingerzahnbürste ist optimal für „Zahnputz-Anfänger“ geeignet. Der Fingerling mit Borsten sitzt gut und sicher am Finger und durch das dünne Material haben Mütter und Väter ein gutes Gefühl, mit wie viel Druck sie putzen können. Bitte lassen Sie Ihr Kleinkind nie unbeaufsichtigt putzen. Helfen Sie ihm bei der Pflege der Milchzähne. Am besten, Sie putzen zusammen, so lernt Ihr Kind durch Nachahmung, wie es bei dem Zähneputzen vorzugehen hat. Zum Zähneputzen wählen Sie eine Kinder Zahncreme aus, in der keine Tenside und Fluoride (wenn Ihr Kind noch die Fluorid-Tabletten des Kinderarztes nehmen sollte) enthalten sind, zum Beispiel  unser Lavera Basis Sensitiv Kinder Zahngel.