UV Schutz 60

Sonnenschutz für die ganze Familie. Pflegende Naturkosmetik und UV Schutz Kleidung , die die Haut verlässlich vor UVA- und UVB

UV Schutz für die ganze Familie

Sich effektiv gegen UVA- und UVB-Strahlen zu schützen, ist heute wichtiger denn je. In den letzten 20 Jahren hat ein Umdenken in den Köpfen der Verbraucher stattgefunden – den Menschen ist heute viel bewusster, welche Hautschäden die Sonne anrichten kann. Je nach Haut-Typ, UV-Index und Aufenthaltsdauer sollten für die Zeit in der Sonne spezielle Textilien und Sonnenschutzmittel verwendet werden. In unserem Sortiment finden Sie für jedes Alter und jeden Hauttyp den richtigen Sonnenschutz. Schützende Kindermützen und Sonnenschutz Shirts mit integriertem UV-Schutz, pflegenden Lippenbalsam mit einem LSF von 10, bis hin zu Sonnencremes für Kinder mit hohem Lichtschutzfaktor und verwöhnenden After Sun Produkten.

UVA und UVB Strahlen

Das ultraviolette Licht der Sonne wird aufgeteilt in UVA- und UVB-Strahlen. UVB Strahlen sind kurzwellig und energiereich. Die gefürchteten Strahlen verursachen Sonnenbrände der Haut. Heute weiß man, dass vor allen Dingen Sonnenbrände in der Kindheit ein gefährliches Potenzial bieten, denn diese erhöhen das Risiko später an Hautkrebs zu erkranken um ein Vielfaches.
Die UVA Strahlen sind langwelliger und sorgen für eine Bräune der Haut, die von kurzer Dauer ist. Durch das Eindringen in das Bindegewebe der Haut, verliert die Haut ihre Elastizität und altert deutlich schneller. Fazit: eine „gesunde“ Bräune gibt es nicht.

Sonnige Stunden ohne Reue

Wenn man/frau sich an einige einfache Regeln hält, können Stunden am Strand oder beim Baden gut ohne gereizte Haut oder Sonnenbrand genossen werden.

  • Babys unter einem Jahr sollten sich generell nur im Schatten aufhalten.
  • Bei der Anwendung von Sonnenschutzmitteln gilt tatsächlich die Devise „Viel hilft viel“ – jeder cm² benötigt 2 mg Sonnenschutzmittel. Das sind pro Körper ca. 3 Esslöffel. Damit nicht genug - ganz gleich, ob man sich für eine Sonnencreme, Sonnengel oder ein Sonnenschutzspray entscheidet, die Prozedur muss mehrfach wiederholt werden. Durch Bewegungen, Sand auf der Haut oder Baden ist der Schutz nicht mehr vollständig gewährleistet, hier muss unbedingt nachgepflegt werden.
  • Auch bei wasserfesten Sonnencremes wird von den Herstellern empfohlen, den Sonnenschutz zu erneuern und nach dem Schwimmen wieder die Haut einzucremen
  • Dicht gewebte, dunkle Textilien bieten Extra-Schutz
  • Babys und Kinder sollten immer eine Kopfbedeckung tragen. Bei Hans Natur finden Sie diverse Kindermützen mit integriertem UV-Schutz.
  • Die Mittagssonne gilt es konsequent zu meiden. In der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 15:00 Uhr ist die Sonneneinstrahlung am stärksten. Suchen Sie sich, gemeinsam mit Ihren Kindern, ein schattiges Plätzchen oder halten Sie sich drinnen auf.
  • Wählen Sie ein Sonnenschutzmittel, das dem Hauttyp entspricht. Der Lichtschutzfaktor (LSF) gibt an wie lange das Produkt vor Sonneneinstrahlung schützt. Formel: Eigenschutzzeit x Lichtschutzfaktor = maximale Aufenthaltsdauer in der Sonne, ohne sich Hautschäden zuzuziehen. Für sensible Baby- und Kinderhaut empfehlen wir einen LSF von mindestens 50. Die bei Hans Natur angebotenen Sonnencremes funktionieren auf Mineral-Basis und wirken sofort nach dem Auftragen. Die Micro Pigmente liegen auf der Haut und wirken wie ein Spiegel, sodass  UVA- und UVB Strahlen nur minimal an die Haut gelangen können. Unsere Sonnenschutz-Produkte sind frei von Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen.
  • Bitte schützen Sie sich auch im Schatten vor der Sonneneinstrahlung, denn auch hier dringen UVA und UVB Strahlen in die Haut.
  • Beachten Sie: vorgebräunte Haut ist kein Schutz vor gefährlichen Sonnenbränden.

Wie ermittle ich den richtigen Hauttyp?

Es werden fünf Hauttypen unterschieden. Hauttyp 1 und 2 haben sehr helle Haut, blonde oder rote Haare und häufig Sommersprossen. Hier muss ein hoher Lichtschutzfaktor gewählt werden, der die Haut zuverlässig gegen die Strahleneinwirkung der Sonne schützt. Hauttyp drei und vier hat hellbraune bis braune Haut und braune bis schwarze Haare. Diese Hauttypen sind mit einem mittleren LSF gut beraten. Bei dem Hauttyp 5 mit dunkler Haut und schwarzen Haaren beträgt die Eigenschutzzeit 60 Minuten. Menschen mit diesem Hauttyp können, wenn gewünscht, einen niedrigeren Lichtschutzfaktor wählen.

Was sagt der UV Index aus?

Der international gültige UV-Index (UVI) wird anhand der geographischen Lage, der Dicke der Ozonschicht und Jahres- und Tageszeit berechnet. Anhand dieser Daten können Menschen bei zu hoher UV Strahlung gewarnt werden. Angegeben wird der Maximalwert, der zur Mittagszeit erreicht wird. Ab einem UVI von 3 oder höher, sollte man  mit Textilien und entsprechenden Sonnenschutzmitteln die Haut schützen. Bei einem UV Index zwischen 8 und 11 wird von einem Aufenthalt im Freien abgeraten. Ansonsten wird empfohlen sich unbedingt im Schatten aufzuhalten. Das Tragen von Textilien und Hut und das Verwenden von Sonnencreme sind hier ein absolutes Muss. Die aktuellen UVI Werte erfahren Sie im aktuellen Wetterbericht oder auch auf den Internetseiten des Deutschen Wetterdienstes oder beim Bundesamt für Strahlenschutz.

Lichtschutzfaktor 60

Sonnenschutzkleidung mit integriertem Lichtschutzfaktor 60 schützt empfindliche Baby- und Kinderhaut vor gefährlichen UVA- und UVB Strahlen. Sommermützen mit breiter Krempe, Nackenschutz und einem LSF von 60 schützen die sensible Haut des Kindes. Beachtet werden sollte, dass alle Körperpartien, die nicht von UVschützenden Textilien bedeckt werden gründlich mit Sonnenschutzmitteln mit hohem Lichtschutzfaktor behandelt werden. Babys unter einem Jahr sollten nie der prallen Sonne ausgesetzt werden und sich ausschließlich im Schatten aufhalten.