Sortieren nach

Themenshop Merinowolle (kbT)

28 Produkte gefunden
Themenshop Merinowolle (kbT)

Alle Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Merinowolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung

Merinowolle (kbT)

Bio-Merinowolle (kbT) – eine ganz besondere Faser

Bio-Merinowolle (kbT) ist eine der edelsten Fasern, die man an seine Haut lassen kann. Die besonders weiche, hautfreundliche Wolle eignet sich hervorragend für Menschen mit leicht reizbarer Haut, ebenso für Babys und Kinder, deren Haut einfach sensibler ist, als die der Großen. Doch das sind nicht die einzigen Pluspunkte, über die Merinowolle verfügt, sie ist zudem noch überaus funktionell.
Warum ist die Faser der Merinowolle weicher als herkömmliche Schafschurwolle?
Selbst Allergiker schwören auf Merinowolle. Die Naturfaser kratzt nicht, reizt nicht die Haut und macht sich selbst als Material für Unterwäsche hervorragend. Die feinen Fasern sind mit einem Wert von 18-19 Mikron erheblich dünner als übliche Wollfasern. Mikron gibt die Stärke der Faser an und es heißt, dass Menschen Wolle auf der Haut als unangenehm empfinden, wenn ein Wert von 25 Mikron überschritten wird. Dank der feinen Faser entstehen unheimlich fein gestrickte Textilien, die mehr als hautfreundlich sind.

Natur- und Funktionsfaser in Einem

Die Bio-Merinowolle (kbT) eignet sich optimal für die Fertigung von Textilien und Bettwaren. Die Wolle der Merinoschafe vereint diverse funktionale Eigenschaften. Im Lebensraum der Merinoschafe herrschen starke Temperaturschwankungen durch klimatische Bedingungen. Die Wolle der Tiere wärmt bei kalten Temperaturen und kühlt die Merinoschafe bei Hitze. Die gekräuselte Faser bietet  innen Raum für Luft, diese „Zone“ dient als eine Art Puffer vor Hitze und Kälte. Diese Eigenschaft schätzen auch Träger der Textilien aus Merinowolle. Der Körper ist stets wohl temperiert. Überschüssige Hitze wird nach außen transportiert.
Zudem entsteht, dank der hochwertigen Natur-Wolle, nie ein klammes Tragegefühl. Die Bio-Wolle der Merinoschafe kann bis zu 35% seines Eigengewichtes  an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich nass anzufühlen. Es herrscht stets ein trockenes, komfortables Tragegefühl, denn die Feuchtigkeit wandert in das Innere der Faser, die Oberfläche bleibt trocken. Die Feuchtigkeit wird wiederum nach außen abgegeben, was besonders bei wärmeren Temperaturen als höchst angenehm empfunden wird, da ein Verdunstungseffekt entsteht, der sich besonders kühlend und wohl tuend anfühlt.
Aufgrund dieser und noch weiterer Eigenschaften sind Textilien aus Merinowolle selbst bei  Sportlern und Bergsteigern heiß begehrt. Merinowolle wird immer häufiger von aktiven Menschen als die „Wunderfaser“ für extreme sportliche Bedingungen gewählt.

Robust, pflegeleicht und geruchsneutral

Die Wollfaser der Merinoschafe ist nicht nur äußerst robust und solide, die enthaltenen Eiweißfasern vernichten Bakterien, die unangenehme Gerüche entstehen lassen. Sollte ein Merinowolle-Produkt dennoch einmal unschön riechen, genügt ein gründliches Auslüften. Dank dem in der Wolle enthaltenen Lanolin verfügt die Faser über eine wasserabweisende Eigenschaft und hohe Selbstreinigungskräfte, denn das Wollwachs macht es Verschmutzungen schwer, an der Wolle haften zu bleiben. Bei einfachen bis mittleren Verunreinigungen kann der Schmutz einfach ausgeklopft werden.

Merinowolle waschen

Falls Sie bei starken Verschmutzungen Ihr Merinowolle-Produkt doch einmal waschen müssen, empfehlen wir eine Handwäsche mit handwarmen Wasser. Vermeiden Sie Temperaturschwankungen, auch beim Ausspülen. Textilien aus Merinowolle dürfen nicht geschleudert oder gewrungen werden und gehören nicht in den Trockner. Für eine möglichst schonende Reinigung empfehlen wir unser Wollshampoo von Made for Hans Natur.