Sortieren nach

Malbücher


3 Produkte gefunden

Alle Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten


Malbücher für Kinder mit einfachen Formen und klaren Konturen

Die Auswahl an Malbüchern ist groß und oftmals unübersichtlich. Malbücher sind besonders bei Kindern beliebt und das nicht ohne Grund: Bei den verschiedenen Bildern können sich die Kinder ganz ihrer Kreativität hingeben und nicht nur mit Farben experimentieren, sondern auch lernen, sich eigene Geschichten auszudenken. Generell sind Malbücher für verschiedene Altersgruppen erhältlich. Einfache Malbücher mit großzügigen Ausmalbildern gibt es bereits für Kinder ab zwei Jahren. Je älter das Kind, desto detailverliebter werden die Ausmalbilder und größer die Herausforderung für die Kinder.

Die Vorteile eines Malbuchs

Der Nachwuchs möchte sich kreativ betätigen. Malbücher bieten hierbei aufgrund der Bilder die perfekte Grundlage für eine kreative Auseinandersetzung. Die altersgerechten Ausmalbilder im Malbuch animieren, über passende Farben nachzudenken, zu experimentieren und Entscheidungen zu treffen. Das Ausmalen unterstützt bei der Schulung der Hand-Augen-Koordination. Eltern werden schnell beobachten, dass die Kinder ihre Feinmotorik durch das Ausmalen ausweiten und lernen. Während es bei den ersten Bildern noch schwierig sein kann, die Linien einzubehalten oder die richtigen Farben zu wählen, wird sehr schnell dazugelernt und die Ergebnisse verbessern sich von Bild zu Bild. Nebenbei wird auf diese Weise auch das räumliche Seh- und Denkvermögen ausgeweitet. Durch die verschiedenen Perspektiven, welche die Motive einnehmen, wird die Sichtweise beeinflusst und der Nachwuchs setzt sich unterbewusst mit den räumlichen Veränderungen auseinander. Man lernt, sich mit den Ausmalbildern auseinanderzusetzen und kreativ zu malen.
Ein weiterer Vorteil vom Malbuch liegt außerdem im durch das Malen spielerischen Lernen der Stiftführung. Schon vor der eigentlichen Schulzeit kann so gelernt werden, einen Stift zu halten und mit ihm zu malen, ja sogar Buchstaben nachzuzeichnen oder große Flächen auszumalen. Wer im Kindergartenalter Malbücher ausgemalt hat, zeigt im Generellen in der Grundschule weniger Schwierigkeiten das Schreiben zu lernen.

Motive und Bilder im Malbuch

Malbücher leben von den vorgegebenen Ausmalbildern. Auf der einen Seite grenzen diese Bilder die Kreativität natürlich ein, weil es sich in erster Hinsicht an den Linien und Vorgaben der Ausmalbilder orientieren, auf der anderen Seite kann durch ein Motiv allerdings die Kreativität angeregt werden. Die Bilder werden nicht nur ausgemalt, oftmals führen sie dazu, dass weiter gemalt wird und Dinge kreativ adaptiert werden.
Nicht selten kommt es demnach vor, dass zum Motiv eines Schmetterlings noch Blumen oder beispielsweise eine Sonne hinzugefügt wird.
Wichtig ist, dass die Motive in den Malbüchern altersgerecht sind. Sie sollten nicht überfordern, aber auch genügend Anreiz bieten, um sich damit auseinanderzusetzen, zu malen und zu lernen. Ab 2 Jahren können die Motive zum Malen beispielsweise Schmetterlinge oder Autos sein. Motive, bei denen die Kinder erkennen können, was das Bild darstellt und ihre Kreativität in einem bekannten Feld ausleben können. Wichtig ist ebenfalls, dass die Motive für das kleine Kind großzügiger gestaltet sind, damit das Ausmalen leichter funktioniert und das Lernen einfacher fällt. Das Malbuch sollte nicht zu feingliedrig gestaltet sein, damit keine Frustration aufkommt, wenn über Linien gemalt wird und der Spaß verloren geht. Mit steigendem Alter können die Malbücher komplexer gestaltet werden, weil dann ein Ausmalen im feingliedrigen Bereich kein Problem darstellt.

Der pädagogische Wert des Malbuchs

Neben den Möglichkeiten durch Malen und Ausmalen die Stiftführung, das räumliche Denken und die Hand-Augen-Koordination zu schulen, bieten Malbücher weiterhin auch anderen pädagogischen Nutzen. Es bringt, im besten Fall, eine Auseinandersetzung und Kommunikation. Malbücher können somit nicht nur zum Ausmalen und Malen benutzt werden. Nachdem, oder auch bevor, man sich dem Motiv widmet und es kreativ ausmalt, haben Eltern die Chance über das Ausmalbild zu sprechen. Ist beispielsweise ein Schmetterling abgebildet, kann darüber nachgedacht werden, wann man das letzte Mal ein Schmetterling gesehen hat. Auch lassen sich die Motive leicht zu Figuren einer kreativen Geschichte ausweiten, die von den Eltern erzählt werden kann. Die Kreativität wird durch die Malbücher auch bei Eltern gefördert und führt sie zu einer Auseinandersetzung. Ist der Nachwuchs bereits in einem Alter, indem er sich gerne selbst Geschichten ausdenkt, kann dies gemeinsam gestaltet werden. Der Effekt ist eindeutig: Durch diese erweiterte Verwendung von Malbüchern lässt sich auch die Sprachentwicklung und der Wissenserwerb schulen.